Aktuelle Termine PSG Süderlügum Springen und Gelände
23.05.2018

Mannschaftsreiten wie geht das?
24.05.2018

RC Blau-Weiß Löwenstedt nur Dressur
08.06.2018 bis 10.06.2018

RuFV St. Peter Ording
08.06.2018 bis 10.06.2018

Reitverein Rantrum Dres. und Spr. bis Kl. M*
15.06.2018 bis 17.06.2018

Fahrturnier beim RuFV Obere Arlau in Jübek
15.06.2018 bis 17.06.2018

Infopool: Aktuelle Informationen

Drei neue Trainer B in Nordfriesland
19.10.2005

Wir, Birte Schwarz, RV Niebüll, Marilena Abraham, RV Leck, und Mona Polster, TRSG Martinshof machten uns im September 2005 auf den Weg nach Mecklenburg-Vorpommern um in der Reitschule Elsholz in Zierow bei Wismar unsere Trainerqualifikation zu erhöhen. Ziel war das Ablegen der Prüfung zum Trainer B. Montag Morgen nach der Anreise lernten wir die Reitschule, die Familie Elsholz sowie deren Mitarbeiter und die Teilnehmer des schon laufenden Lehrganges zum Trainer C und A, die aus allen Teilen Deutschlands angereist waren, kennen. Zusammen waren wir 16 Lehrgangsteilnehmer: 8 zum Trainer C, 6 zum Trainer B, 2 zum Trainer A. Die Ausbildung zum Trainer B ist eine pädagogische Ausbildung und wird in einer Woche absolviert. Für uns stand ausschließlich das Planen und Durchführen von Unterrichtseinheiten auf dem Plan. Dazu begannen wir am Montag mit Hospitationen im Dressur- und Springunterricht der anderen Traineranwärter. Wir Trainer B-Anwärter wurden in verschiedenen Bereichen weitergebildet: Vorbereitung auf eine Dressurreiterprüfung, Stilspringprüfung, Dressurpferdeprüfung, Springpferdeprüfung, Reitpferdeprüfung und im Bereich Springausbildung des jungen Pferdes. Dienstag musste jeder einen allgemeinen Trainingsplan zu einem der Themen entwickeln – die Köpfe rauchten den ganzen Abend!!! Mittwoch teilte Herr Elsholz uns jeweils einen seiner Mitarbeiter mit Pferd als „Opfer“ zu. Für dieses Pferd-Reiter-Paar musste nun eine ganz spezielle Unterrichtsplanung vorgenommen werden. Und wieder rauchten den ganzen Abend die Köpfe!!! Die Generalprobe folgte auf den Fuss: am Donnerstag wurden unsere Unterrichte noch einmal durchgearbeitet und wir bekamen eine vertiefende pädagogische Unterwei-sung durch einen Richter FN, so dass wir am Freitag bestens vorbereitet in die Prüfung gegangen sind. Marilena hatte das Thema Vorbereitung auf eine Dressur-reiterprüfung der Kl. A erwünscht, Birtes Vorbereitung auf eine Dressurpferdeprüfung der Kl. A wurde letztendlich die Vorbereitung auf eine Reitpferdeprüfung und Mona musste ein junges Pferd in die Springgymnastik einführen. Der Prüfungstag war eine organisatorische Meisterleistung. Die Trainer A und C mussten reiten, unterrichten, eine theoretische Prüfung ablegen und ein Referat halten. Dazwischen sollten wir Trainer B noch unterrichten und unseren Unterricht bezüglich der geplanten und tatsächlich erreichten Ziele auswerten. Am Ende des Tages stand es fest: fast alle hatten bestanden (nur ein Ausfall bei den Trainern B) und eine erlebnisreiche Woche lag hinter uns Nordfriesen. Besonders interessant war der Austausch mit den Reitern aus dem ganzen Bundesgebiet: Wie unterrichtet ihr? Gibt es bei euch Schulpferde? Wie groß sind die Gruppen? …… Der Familie Elsholz und ihren Mitarbeitern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön von uns Nordfriesen! Wir haben uns super wohl gefühlt!



















zurück
Sponsoren
Steuerberater Heinz H. Christiansen
Reiterhof Wollesen - Pferde zu verkaufen
Lorenzen Edelstahlbau
Metallbau Arendt
AGB Impressum Kontakt Login